Das Bettgehege

Aller Anfang ist schwer. Das Bett(kasten)gehege halte ich für ein gutes Anfänger-Gehege. Sehr gut ist auch, wenn ihr einen stabilen Bettkasten nehmt, könnt ihr Tischbeine dazu kaufen, somit schafft ihr unter dem Gehege Platz für Einstreu, Heu und Utensilien.

Einkaufsliste

  • 1 Bett oder Bettkasten am besten aus Holz
  • stabile Grundplatte mit den Matratzenmaßen -0,5cm jeweils bei Länge und Breite
  • Teichfolie Matratzenmaße +10cm jeweils bei Länge und Breite
  • Silikon
  • Spachtel

Arbeitsschritte

Zuerst legt ihr die Grundplatte ins Bett. Dann ist es bei Bett und Bettkasten alles gleich. Grundplatte mit Silikon einstreichen, also eine Wurst Silikon drauf und mit dem Spachtel gut verteilen. Die Teichfolie wird von einem Ende her eingelegt. Dazu lasst ihr ca. 5cm überstehen links, rechts, vorn und drückt die Folie am Boden glatt an. Am besten probiert ihr das Einlegen bevor ihr das Silikon verteilt schon einmal. Mit einem Spachtel, Brett oder zur Not auch Nudelholz könnt ihr die Folie zum Abschluss glatt andrücken. Wenn ihr fertig seid, müssen noch die Ränder befestigt werden. Dazu streicht ihr die Innenseite des Bettes ca. 5cm hoch mit Silikon und drückt dann die Folie glatt an.

Sobald alles getrocknet ist und nicht mehr so stinkt (Fenster auf), könnt ihr einstreuen, einrichten und die Tiere reinsetzen. Damit seid ihr nämlich schon fertig. Meerschweinchen springen in der Regel nicht ins Unbekannte, weswegen eine Höhe der Umrandung von 20-25cm bereits ausreicht, um sie innen zu halten.

Novella Calow - www.salatgurken.net