Lack & Belag

Pinsel

Kennzeichnung von Arbeitsstoffen

Es gibt eine Kennzeichnungspflicht gefährlicher Arbeitsstoffe, sie werden in gesundheitsschädlich und giftig unterteilt.
Trick: Wenn ein Stoff ab 10% Anteil zur giftigen Klassifizierung führen würde, kann dieser mit 9,5% eingesetzt und der fehlende Teil mit einem anderen, evtl. noch giftigeren Stoff ergänzt werden. Dann muss keine Klassifizierung als giftig stattfinden, obwohl das Verschlucken geringster Mengen für den Menschen bereits tödlich sein kann. (Hat halt ein Komitee beschlossen.)

Ebenso ist es mit der Norm DIN EN 71-3, welche die Kennzeichnung als für Kinderspielzeug verwendbar regelt. Immer müsst ihr darauf achten, dass eure Tiere nicht benagen, was ihr nicht als Nagespielzeug bereit stellt.

Lack, Öl und Wachs

Holz gekauft und zusammengeschraubt. Was jetzt? Das Farbregal ist riesig. Rostschutzfarbe braucht ihr nicht, Metallfarbe auch nicht. Bleiben Buntlack, Wachs, Öl, was ist geeignet?

Wachs

Geeignet sind Wachse eher für die Außenseiten von Gehegen, sie geben Holz Tiefe und eine schöne Wirkung. Für Laufflächen hingegen eignen sich Wachse überhaupt nicht.

Die Oberfläche darf nur wenig beansprucht werden und man muss alljährlich nachwachsen. Wachse sind hart und können nur warm verarbeitet werden (ca 80°C). Deswegen verwendet man Wachsbalsame. Weiche Wachsbalsame dienen der Nachbehandlung. Zur Erstbehandlung benötigt man Hartwachs, die neben Bienenwachs andere pflanzliche Hartwachse enthalten.


Nach dem Wachsen 1-2 Tage trocknen lassen.

Ölfarben

ungeeignet

Ölfarben können ohne organische Lösemittel hergestellt werden und sind dann besonders umweltfreundlich. Die Farbschicht ist elastisch, jedoch viel zu weich. Ein Ölgemälde wird man keiner Belastung aussetzen. Für den Gehegebau ungeeignet.

Schelllack

für Sitz- und Laufflächen ungeeignet

Lösungsmittel Alkohol, daher für die Gesundheit verträglich.

Super geeignet zur Behandlung der Seitenteile von Gehegen. Der Grundstoff ist das Ausscheidungsprodukt der indischen Schildlaus, wird gereinigt und in Alk gelöst. Gute Belastbarkeit, jedoch empfindlich gegen Alkeinwirkung (löst sich auch nach dem Trocknen bei Alkoholzufuhr wieder auf).

Naturharz-Bunt- und Klarlacke

Buntlackdose

irgend etwas muss man ja nehmen

Lacke bilden einen Film auf der Oberfläche, sind wasserabweisend und können gut beansprucht werden. Klarlacke eignen sich nicht für den Außenbereich, da das Holz einen Pigmentschutz (Farbe) gegen UV-Licht benötigt. Großflächiger Einsatz von Lack erhöht die Gefahr der elektrostatischen Aufladung.

Man benötigt zwei bis drei Schichten, die dünn aufgetragen werden, da Naturlacke Leinölfirniss enthalten, welches beim Trocknen Luftsauerstoff aufnimmt. Auf Herstellerangaben achten, wenn das Gehege im Außenbereich stehen soll.

Die Trockenzeit beträgt circa 1 Tag.

Kunstharzlack

irgend etwas muss man ja nehmen

gut belastbar, gute Trockeneigenschaften, nur mit Lösungsmittel verarbeitbar

ggf. Atemschutzmaske verwenden, aber auf alle Fälle Fenster öffnen.

Pinselreinigung muss mit Verdünnung erfolgen. Auf der Dose sollte stehen, dass der Lack für Kinderspielzeug geeignet ist, aber immer ist zu beachten, dass die Kanten extra unbenagbar gemacht werden müssen. Dafür ist der Lack teilweise als kratzfest zu bekommen (Buntlack oder Fenster-Türen-Lack) und für Laufflächen auch verwendbar.
Es gibt keine einheitliche Kennzeichnung als Spielzeuglack. Manche verwenden ein Symbol, andere setzen den Hinweis in die allgemeine Eigenschaftenbeschreibung.

Trockenzeit: 24 Stunden

Naturharz-Lasuren

ungeeignet

Eigenschaften zwischen Öl und Lack

Imprägnierlasuren - geringe Filme, Dickschicht- oder Lack- lasuren stark filmbildend. Enthalten recht viel Lösemittel, daher ist der Einsatz im Innenbereich nicht unproblematisch.

Für den Tierwohnungsbau meiner Ansicht nach eher ungeeignet.

Dichtmassen

Bei Verwendung von Silikon(kautschuk) entsteht ein säuerlicher Geruch. Dieser stammt von der Essigsäure. Nachteil Silikon lässt sich nicht überstreichen, aber es gibt das Zeugs bereits in verschiedenen Farben.

Silikon für Aquarien - enthalten keine Fungizide

Sanitärsilikon - enthält Fungizide, bei der Nutzung sollte deswegen darauf geachtet werden, dass die Tiere dieses Silikon nicht benagen können.

Lehm als Dichtmaterial ist günstig und ungünstig zugleich. An Plastik hält Lehm nicht. Wer PVC, Teichfolie etc. abdichten möchte, müsste vorher Stoff aufkleben. Aber wer Fließen oder Holz abdichtet, kann mit Lehm arbeiten. Vorteil: völlig unbedenklich, überstreichbar und dann auch abwaschbar.

Gips ist ein Mineral, heißt genauer Kalziumsulfat. Er ist nicht geeignet, da er in länglichen Kristallen bröckelt, die bei Verschlucken zu inneren Verletzungen führen können.

Belag für Laufflächen

Bei Grundplatten für Gehege, also jene Stellen, auf denen später die Einstreu liegt, sollte man sich über die urinale Belastung im Klaren sein. Naturharz-Lacke für Kinderspielzeug halten der Belastung der Lauffläche nicht stand. Mittels einer Schicht Zeitung zwischen Lack und Einstreu kann dem jedoch abgeholfen werden. Kunstharz-Lacke, die als kratzfest und für Kinderspielzeug geeignet angegeben werden, sind belastbarer und einsatzbar.

Einen sehr interessanten Vorschlag machte die Firma Livos auf eine Anfrage zum Gehegebau. Wer eher in die Fläche baut, könnte mit Cotto-Fliesen sehr gut beraten sein. Diese helfen beim Regeln der Temperatur, speichern im Winter Wärme und im Sommer Kühle. Für Lehm gibt es spezielle Farben und Versiegelungen etc.

oben Gewebeplane, unten Teichfolie und alles liegt
		auf dem PVC-Boden

PVC-Belag eignet sich gut. Ein dicker, fester Belag erspart nach den Erfahrungen einiger Tierhalter auch das Silikon, wenn man ihn rundum 5cm größer zuschneidet. Er presst sich dann gegen die Gehegewände. Weichmacher! Alle Kanten müssen gegen Benagen gesichert werden.

Gewebeplane (im Bild oben auf) hält der urinalen Belastung gut stand. Es gibt sie als LKW-Plane, dann ist sie fest, stabil und teuer. Es gibt sie auch für Gartenmöbel als Abdeckung, diese Plane ist dünner. Je nach Qualität hält Gewebeplane mehrere Jahre oder nur knapp eines. Gewebeplane enthält ebenfalls Weichmacher. Alle Kanten müssen gegen Benagen gesichert werden.

Teichfolie (im Bild unten) ist stabil, lässt sich leicht verlegen, gut putzen und die Tiere schlittern nach dem Einstreuen nicht herum. Nach 3 Jahren hat sie sich bei uns jedoch gewellt, wir tauschen aus und verkleben sie nun mit Silikon, in den Hoffnung, dass sie dann länger glatt bleibt. Weichmacher! Alle Kanten müssen gegen Benagen gesichert werden.

PE-Folie erfreut sich steigender Beliebtheit. Ich halte diese Folie für ungeeignet, der Belastung durch die Reinigung und durch Urin über Jahre stand zu halten. Wenn jemand diese Folie seit mehr als 4 Jahren im Gehege hat, würde ich mich über eine Zustandsberschreibung mit Foto freuen. Weichmacher! Alle Kanten müssen gegen Benagen gesichert werden.

Tipp: Diese Plastik stinkt. Kauft sie rechtzeitig und breitet sie luftig aus, damit sie ausduftet.

Belag für Auslaufflächen

Wenn ihr einen dauerhaften Auslauf vor dem Gehege/Käfig anbieten wollt, eignet sich PVC-Belag, der mit waschbaren Teppichen und Tüchern belegt wird.

Momentan haben wir einen strukturierten PVC-Belag, der sich wie Holzdielen anfühlt, warm und weich ist und von Schweins gern zum Rennen genutzt wird. Beim Hakenschlagen rutschen sie aber schon mal weg. Deswegen haben wir noch Flickenteppiche als Rennstrecke ausgebreitet.

Auch Schmutzfangmatten sind gut geeignet, da sie in der Dusche schnell gereinigt werden können. Sie müssen nicht aussehen wie im Eingangsbereich der Versicherung. Die abgebildete gab es für knapp 10 Euro im Discounter. Schmutzfangmatten können jedoch in sehr vielen verschiedenen Farben und Qualitäten gekauft werden. Wichtig ist immer, die Gummi-Ränder vor Benagen schützen. Einfach was drauflegen reicht bei den meisten Tieren bereits.

Über Laminat haben wir immer etwas gelegt. In der einen Wohnung Malerfolie und grüne Wiese. Die Noppen der grünen Wiese haben sich durch die Malerfolie auf das Laminat abgezeichnet und waren trotz Wischens später auf dem Laminat sichtbar.

Haftungsausschluss
Ich gebe die Informationen nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch übernehme ich keinerlei Haftung für eventuell entstehende Schäden. Jedes Tier reagiert individuell, es gibt Richtlinien, aber keine absoluten Wahrheiten. Was immer ihr baut, womit immer ihr es baut, es ist eure Entscheidung und Verantwortung.

Novi www.salatgurken.net