Erkrankungen

Es gibt Informationen zu Krankheiten, aber diese ersetzen keinen Tierarzt. Ihr müsst auf euer Thema klicken, dann erst wird der Inhalt angezeigt. Das erspart das ganze Gescrolle und ihr könnt gemütlich durchblättern.

Inhalt:

Zahnerkrankungen

oder abgebrochene Schneidezähne

fehlstehende Vorderzähne

Symptome: Man sieht schief abgenutzte Vorderzähne, z.T. auch abgebrochen oder irgendwie falsch stehend. Odin auf dem Foto zeigt alle 3 Symptome. Oftmals kann man beim genauen Beobachten sehen, dass die Tiere leichte Verrenkungen mit dem Kiefer beim Fressen machen, nicht rund und schnell kauen. Im folgenden frisst das Tier auffallend schlecht. Es speichelt ständig aus und/ oder kann das Mäulchen nicht mehr komplett schließen. Hartes wird gemieden, Heu kann kaum oder gar nicht aufgenommen werden. Im fortgeschrittenen Stadium kauen sie auch Gurkenschale nicht mehr.

Diagnose: Eine Zahnkontrolle ist unbedingt nötig. Schief abgenutzte Vorderzähne weisen bereits auf Fehlstellungen der Backenzähne hin. Der Tierarzt sollte sich den Mundraum genau ansehen.

Behandlung: Zahnspitzen (bei Backenzähnen unter Narkose) abknipsen und glatt feilen. Zum Teil werden heute auch Schleifverfahren angewandt, um den Druck beim Abknipsen zu vermeiden. Wunden im Mundraum müssen behandelt werden. Nach der Behandlung sollte das Tier binnen einer Woche wieder normal fressen. Es ist aber normal, dass die Tiere die ersten Tage dies noch nicht tun. Eine Schmerzmittelgabe kann u.U. wichtig sein, ebenso das Zufüttern.

Nachbehandlung: Trockenfutter ist nun Tabu. Frisches Gras sollte nur noch als Zufutter dienen. Leider ist es wahrscheinlich, dass es erneut zu Zahnspitzen kommt, die korrigiert werden müssen. Die Abstände dazwischen kann man jedoch ausweiten, in dem man dafür sorgt, dass das betroffene Tier sehr viel Heu aufnimmt und so die Zähne kräftig abnutzt.

ähnliche Krankheiten: Wenn keine Zahnspitzen vorhanden sind, aber die Symptome gleichen, sollte der Mundraum gründlich auf Entzündungen und Pilze abgesucht werden. Ebenso kann ein Röntgenbild helfen, eventuelle Eiterherde im Kiefer, an den Zahnwurzeln zu finden. Eine Kiefergelenk- Arthrose kommt leider auch in Frage, ebenso wie Muskelschwund oder -zerrung und Sehnenentzündung. Eine Kieferlähme, Degeneration der Kaumuskel lässt sich nur durch Ausschluss aller anderen Ursachen diagnostizieren und ist nicht heilbar.

Abgebrochene Schneidezähne

Novella Calow